Konzertbio

Die folgende Übersicht bietet eine Auswahl der zahlreichen Konzerte, Tanz-Performances und multimedialen Kooperationen von Holger Mertin. Er spielte u.a. mit/bei:

 

Zeitgenössisch / Jazz

Jaki Liebezeit (Can)

Eberhard Kranemann (ex Kraftwerk)

Ali Haurand (European Jazz Ensemble)

Gerd Dudek (European Jazz Ensemble)

Hayden Chisholm (Root 70, Dave Liebman)

Jonas Burgwinkel (Pablo Held Trio)

Paul Shigihara (WDR Big Band)

Martin Sasse (Klavier)

DJ Marcelle (Electro)

Sebastien Boisseu (Kontrabass)

Joseph Suchy (Gitarre)

Echo Ho (Electro)

Yoichiro Kita (Shibusa Shirazu Orchestra)

Michael „Koko“ Eberli (Electro, Spezialmaterial-Zürich)

Christof Eidens (Vibraphon)

Dein Hackfleisch (Franz & Wolfgang Klee / Neues Musiktheater Frankfurt a.M.)

Walter L. Mik (Sprecher)

Qualitätsdada (Dada-Performance)

Kölner Improvisation All Star Big Band

Konstantin Wienstroer (Kontrabass)

Markus Quabeck (Kontrabass)

Anne Krickeberg (Stahl-Cello)

mÄÄr (experimentelles Avantgarde-Kraut)

Meine Fresse Club mit der Free-Jazz-Combo Generalprobe Jaruzelski (Kabarett)

Dr. Borg (Jaruzelski)

 

Tanz/Performance

Milan Sladek (Pantomime)

Mouvoir / Stephanie Thiersch (zeitgenössisches Tanzensemble)

Nina Patricia Hänel (zeitgenössischer Tanz, Zentrum für Zeitgenössischen Tanz Köln)

Ensemble 678 Köln (zeitgenössischer Tanz)

Phuong Tuong (zeitgenössischer Tanz, Kölner Tanzforum)

Rick Kam (zeitgenössischer Tanz, Pretty Ugly, Zentrum für Zeitgenössischen Tanz Köln)

Reveriano Camil (zeitgenössischer Tanz, Stadttheater Trier)

Bleistiftmusik (Tanz/Zeichnung/Musik)

Mayumi Fukuzaki (Japanischer Butoh-Tanz, Shibusa Shirazu Ensemble)

Yukino Nono (Japanischer Butoh-Tanz)

Beats and Noises (Drum-Ensemble)

Michal Hirsch, (Zeitgenössischer Tanz / Musik / Dramaturgie „Durst/Tsama“)

Holger Irrmisch (Schauspieler, Regisseur)

Yoshi Shebahara (Choreographie, Tanz)

Robina Steyer (zeitgenössischer Tanz, Theater Lüneburg)

Aktion Mutante (Musik-Performance)

Parisa Karimi (Performance/Film)

Peter Niemeyer (Schauspiel/Rezitation)

Philine Herrlein (zeitgenössischer Tanz)

Benedetta Reuter (zeitgenössischer Tanz)

Elena Martino (zeitgenössischer Tanz)

 

Weltmusik / International

Roland Peil (Fantastische 4, Till Brönner)

Schäl Sick Brass Band

Liron Man (Hang)

Kirvem Davul Zurna (Ostanatolische Folklore)

Menschensinfonieorchester

Judy Bwire (Njatiti, Kenia)

Alessandro Palmitessa (Menschensinfonieorchester/Shibusa Shirazu Orchestra)

Steve Ouma & Band (kenianischer Impro-Pop)

Michael Cheeseman (Jazzgitarre, Barbados)

André Donawa (Bass, Barbados)

Masut Khan (Tabla, Afghanistan)

Arzu Gök (Gesang, Türkei)

Murat Bulgan (Baglama)

Ibrahim Çakaloglu (Mey)

The London Royal Thai Music Circle

Tricycle Experiment (Londoner Afro-Rock Formation)

 

Alte Musik / Barock

Maria Jonas (Renaissance Gesang)

Dominik Schneider (Blockflöte, Traversflöte)

Justyna Niznik (Barock-Geige, EUBO)

Marta Dotkus (Cembalo)

Frame Out Rhythm (Barock-Ensemble)

Ensemble Samadar / Dominika Maria Bonk (Gambe, Oud)

 

Song-orientiert

AnnenMayKantereit (Acoustic Folk Pop)

Hinz & Kunz (Musik-Kabarett)

Christina Lux (Liedermacher)

Cosimo Erario (Italienischer Pop)

Fabrizio Levita (Gesang)

Heike Beckmann (Klavier/Komposition)

Arnd Sprung Trio (Klassik/Jazz/World)

Gavinda Finn (Englischer Singer-Song-Writer)

 

TV- und Filmprojekte

Rio Bogota, David Thayer, 2011 Filmmusik-Beitrag

I’m crazy but that’s ok, Dokumentation, Ali Samadi Ahadi, 2008, musikalische Mitwirkung

Zwischenwelten, Parisa Karimi, 2006, Filmmusik und musikalischer Darsteller

New York Noctem, Kurzfilm, Michael Wagener, 1999, Filmmusik (in Kooperation mit Holger Schmeer)

 

Soloprojekte – Referenzen

Boschbar Zürich

Musikmesse Frankfurt

WDR Köln

WDR Siegen

Campus Radio Köln

Elspe Festival

Kulturamt Olpe (diverse Solo-Performances)

Käpt’n Book (Deutsches Museum Bonn)

Kinder-Kunst-Kinder Bonn (Percussion-Solo-Performances für Kinder)

 

Beauftragte Projekte – Referenzen

Schauspiel Köln

Tanzfestival Bytom, Polen

Elspe Festival

Porsche

Hannover Messe

Erlus

Crossing Borders Project, Kulturamt Bonn